Aktuelle News

Experten raten allen Personen über 60 Jahren, chronisch Kranken, Schwangeren und dem medizinischen Personal zu einer jährlichen Grippeimpfung.
Impfung ratsam

Das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichte einen Bericht mit aktuellen Zahlen zur schweren Grippewelle im vergangenen Winter. Mediziner mahnen die schlechten Impfraten beim medizinischen Personal und in der Bevölkerung an. Vergangene Grippewelle besonders schwer Mit 9 Millionen grippebedingten Arztbesuchen liegen die Zahlen der Saison ...
Weiterlesen

21.09.2018 | Von: Simone Lang


Welche Gehirnregionen bei einem Schlaganfall in Mitleidenschaft gezogen wurden, erfordert eine ausführliche Diagnostik.
Stimulation durch Strom hilft

Schlaganfallpatienten leiden häufig unter Sprachstörungen. In einer amerikanischen Studie benannten betroffene Patienten mehr Gegenstände, wenn eine sanfte Stromstimulation die Sprachtherapie ergänzte. Schlaganfall schädigt Nervenzellen im Gehirn Ein Schlaganfall unterbricht plötzlich die Durchblutung des Gehirns und führt zu Sauersto...
Weiterlesen

20.09.2018 | Von: Miriam Knauer


Die Erstattung von Hilfsmitteln erleichtert pflegenden Angehörigen den Alltag.
Anspruch auf 40 Euro pro Monat

Wer einen Angehörigen zuhause pflegt, hat einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegehilfsmittel in Höhe von bis zu 40 Euro pro Monat. Ein Rezept ist dafür nicht erforderlich und der Anspruch gilt unabhängig vom Pflegegrad. Pflegekasse des Pflegebedürftigen übernimmt Kosten „Pflegehilfsmittel wie Einmalhandschuhe, Mundschutze oder Des...
Weiterlesen

19.09.2018 | Von: Simone Lang


Bei sehr hohen Werten ist es möglich, dass HDL-Cholesterin häufiger für Herzinfarkte verantwortlich ist.
Hohes HDL fördert Herzerkrankungen

Laut einer amerikanischen Studie steigt bei sehr hohen HDL-Cholesterin-Werten das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Experten stellen deswegen seine bisherige Stellung als „gutes Cholesterin“ in Frage. Proteine transportieren Cholesterin im Blut Cholesterin löst sich im Körper nicht im Blutplasma und wird deshalb zum Tran...
Weiterlesen

18.09.2018 | Von: Miriam Knauer


Beruhigende und aufklärende Worte des Arztes können sich positiv auf die Beschwerden eines Patienten auswirken.
Gespräch mit Arzt oft unterschätzt

Bei Patienten mit leichten Beschwerden bessern sich diese schneller, wenn der behandelnde Arzt mit beruhigenden Worten eine baldige Genesung in Aussicht stellt. Dies wies eine kalifornische Studie mit Teilnehmern nach, die unter Juckreiz litten. Histamin für den Juckreiz Forscher der Stanford Universität prüften in einer Studie an gesunde...
Weiterlesen

17.09.2018 | Von: Simone Lang


Nur wer sich sehr gut auskennt, sollte im Wald auf Pilzsuche gehen.
Pilzzeit ist Vergiftungszeit

Bei den Experten der Giftinformationszentren erhalten die Anrufer schnelle Hilfe bei akuten Vergiftungen. Mit Beginn der Pilzsaison steigt die Zahl der Anfragen rapide an. Putzmittel und Medikamente stellen eine besondere Gefahr im Haushalt dar. Giftnotrufzentralen: Rat und Hilfe bei akuter Vergiftung Die Hauptaufgabe der Giftnotrufzentralen...
Weiterlesen

14.09.2018 | Von: Simone Lang


Schmerzen bei Rheumapatienten entstehen durch eine chronische Entzündung im Knie- oder Hüftglenk.
Eigener Knorpel selten im Einsatz

Eine Alternative für Rheumapatienten, die einen künstlichen Gelenkersatz benötigen, bietet der Einsatz von körpereigenem Knorpel. Der Knorpelersatz wird derzeit nur selten und nur bei eng begrenzten Defekten angewendet. Im Labor wachsen Knorpelzellen zu Ersatzknorpel Bei Rheumapatienten setzen Ärzte in manchen Fällen ein künstliches K...
Weiterlesen

13.09.2018 | Von: Simone Lang


Grundlage für ein strukturiertes Behandlungsprogramm für chronisch Kranke bilden die Arzt-Patienten-Gespräche.
Positiv für Patienten und Kassen

Seit 15 Jahren bieten die gesetzlichen Krankenkassen Behandlungsprogramme für chronisch Kranke an, so genannte DMP (Disease Management Programme). Seit April 2018 existiert ein neues DMP für Patienten mit Herzinsuffizienz. Mehr als 8 Millionen in mindestens einem DMP Derzeit gibt es in Deutschland DMP für Menschen mit folgenden chronische...
Weiterlesen

12.09.2018 | Von: Simone Lang

Linden Apotheke
Meike Beckmann e. K.
Lindenweg 2 ⋅ 25436 Tornesch
Tel.: 0 41 22 - 57 67
Fax: 0 41 22 - 52 21 3
Öffnungszeiten
  
Mo - Fr: 08:00 - 18:30 Uhr
Sa: 08:30 - 12:30 Uhr
  
 
Holsten-Apotheke
Meike Beckmann e. K.
Hauptstraße 59 ⋅ 25482 Appen
Tel.: 0 41 01 - 2 70 70
Fax: 0 41 01 - 20 80 29
Öffnungszeiten
Mo, Di, Mi, Fr: 08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Do: 08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 19:00 Uhr
Sa: 08:30 - 12:30 Uhr
Fasanen-Apotheke
Meike Beckmann e. K.
Wilhelmstr. 2 ⋅ 25436 Tornesch
Tel.: 0 41 22 - 5 25 06
Fax: 0 41 22 - 5 36 45
Öffnungszeiten
 
Mo, Di, Do, Fr: 08:00 - 18:30 Uhr
Mi: 08:00 - 13:00 Uhr
Sa: 08:30 - 12:30 Uhr
 
© MRR  22 Sep 2018